Im Herbst 2017 kam sie zum ersten Mal in unser Haus – vergangene Woche wurde sie in die Obhut eines Waisenhauses übergeben. Wir haben die örtlichen Sozialarbeiterinnen der Gemeinde auf die desolate Situation aufmerksam gemacht und die Einweisung in ein Waisenhaus empfohlen. Selten ist uns die Hilfe und Unterstützung für ein BuKi- Kind so schwergefallen.

Ihr Lebensumfeld war nie einfach. Mit etwa 3 Jahren starb ihre Mutter, sie wuchs mit Ihren älteren Geschwistern in einer Elendshütte am ‚Europa-Platz‘, dem Roma-Slum in Cidreag auf. Die 14-Jährige Schwester war mit der Sorge um ihre Schwester überfordert und die Verwahrlosung nahm ihren Lauf. Obwohl sie im BuKi-Haus gewaschen wurde, wir ihre Kleider richteten und sie bei uns verpflegt wurde, konnten wir die Verwahrlosung nicht aufhalten.