Das BuKi Gastronomieprojekt

 

Den Abschluss des Kindersommers 2017 bildete unser fünftägiges Gastronomieprojekt. Lebensnahe Bildung wird für die Betreuung der Kinder immer wichtiger. Das Projekt mit Kindern der älteren Gruppe war dafür bestens geeignet. Denn es fordert die Kinder in den Bereichen Ernährung, Küche, Tischdecken, Service und Abrechnen. Gleichzeitig zeigen sich die vielfältigen Begabungen der Kinder, für die während der Schulzeit kein Raum zur Verfügung steht und somit auch nicht wahrgenommen werden. Am Ende haben wir 40 Gäste, unsere Nachbarn, Kollegen, den Bürgermeister sowie Betreuer aus dem Kindersommer zu einem ‚Helferfest‘ geladen. Die Kinder präsentierten ein Büffet mit südamerikanischen Burritos und Beilagen, Schaschlik-Spießen mit Kartoffeln, verschiedene Nachspeisen sowie selbstzubereiteten Getränken von der Bar.

Gestartet wurde jeden Morgen um 9.00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück und anschließender Besprechung über den Ablauf des Tages. Gemeinsam wurde der Tisch gedeckt (das ist nicht selbstverständlich, denn bei vielen Kindern gibt es zuhause keinen Tisch und ein gemeinsames Essen gibt es meist auch nicht), gefrühstückt, abgeräumt und beim Spülen und Abtrocknen wurde rotiert.

In Rollenspielen wird eine Restaurantsituation gespielt. Es gibt Gäste und eine/n Kellnerin. Es werden Gäste empfangen, zum Tisch geführt, Speisen und Getränke bestellt, serviert, abgeräumt und abgerechnet.

Am ersten Projektabend findet der Besuch eines Restaurants im 20 km entlegenen Turulung statt. Das ist für alle etwas sehr Besonderes, denn die Kinder kennen kein Restaurant. Die Aufgabe an diesem Abend war, die Speisekarte zu studieren, was bietet man auf einer Speisekarte an, was kostet was, wie arbeitet die Servicekraft, was macht sie gut, was schlecht? Wie verhält man sich im Restaurant? Jeder macht sich Notizen dazu, die man am nächsten Tag miteinander bespricht.

Die Kinder wurden in Gruppen aufgeteilt, es wurde gekocht und Getränke hergestellt. Jedes Kind sollte lernen Rezepte umzusetzen, Gerichte vorzubereiten, zu kochen und zu servieren. Bei den Getränken verhielt es sich genauso.

Wie schneide ich Paprika in kleine Würfel? Wie rechne ich ein Rezept um? Wie stelle ich aus Brombeeren einen Brombeershake her? Lernen von Maßeinheiten- was sind Gramm, was Kilogramm?

Herstellen von Brombeersirup für den Brombeershake. Nadja und Patti in Aktion. Brombeersirup und Zitronen-Minze-Limonade – kurz vor der Verkostung. Jede Gruppe stellt seine Kreation den Anderen vor. In Cidreag ist es in den Schulen noch nicht üblich Referate zu halten – deshalb ist es uns wichtig, dass die Kinder beim Restaurantprojekt lernen vor Zuhörern zu sprechen. Bis auf Luci und Gusti eine riesige Herausforderung für unsere Kinder.

Das Helferfest mit unseren Teams

5 Tage lang haben sich unsere Kinder der älteren Gruppe mit Ernährung, Küche, Zubereitung, Tisch-decken, Service und Abrechnung beschäftigt. Ihr großer Auftritt kam mit einem Buffet für 40 Gäste die aus Nachbarn, Roma-Eltern, Kollegen und Freunden von BuKi bestanden. Ob Schaschlik-Spieße oder Burritos und deren Beilagen, Nachtisch und Getränke alles wurde von den Kindern selbst herge-stellt. Den Gästen hat es geschmeckt und unsere Kinder konnten zur Recht sehr stolz auf sich sein.

 

 

By | 2018-04-27T16:19:12+00:00 27. August 2017|BuKi in Cidreag, BuKi-Sommer in Cidreag, Pädagogik|0 Comments

Leave A Comment