Das BuKi-Haus

Im Januar 2011 haben wir das BuKi-Haus in Cidreag eröffnet. Es handelt sich dabei um ein ehemaliges Wohnhaus mit angeschlossenen landwirtschaftlichen Einrichtungen. Wir haben ein Bad, Toiletten, die Küche sowie die zwei Schulräume vielfach mit Spenden aus der Region für die Betreuung der Kinder hergerichtet.

Ins BuKi-Haus kommen zwischen 20 - 25 Kinder, die von unseren 6 Mitarbeitern liebevoll betreut werden. Wir haben eine Sozialarbeiterin, drei pädagogische Kräfte, einen Hausleiter der auch kocht sowie eine Frau für die Kinderpflege und Sauberkeit im Haus teils Vollzeit, teils auf Stundenbasis angestellt.

Der BuKi-Kreislauf bestimmt grob, den Ablauf im Haus: Die Kinder kommen morgens ins Haus, erhalten ein Frühstück, nehmen ihre Taschen und ein Vesper und gehen zur Schule. Danach kommen sie ins BuKi-Haus zurück, erhalten einen Mittagstisch und werden nachmittags pädagogisch betreut. BuKi fördert und fordert, denn nur wenn die Kinder zur Schule gehen, dürfen sie auch das BuKi-Haus besuchen.

BuKi gibt den Kindern eine Tagesstruktur, wir kümmern uns um hygienische sowie gesundheitliche Belange der Kinder und sorgen für eine ausgeglichene Ernährung. BuKi ist mit dem Roma-Viertel eng verknüpft. Drei unserer Mitarbeiter sind Roma und leben im Viertel. Darüber hinaus pflegt unsere Sozialarbeiterin einen engen Kontakt zu den Familien der BuKi-Kinder.