Juli 2016, Guszti und Lucsi in Bad Saulgau

August 2015, Sommerprojekt im BuKi-Haus

Drei Monate haben die BuKi-Kinder Schulferien. Das ist schön, denn wir hatten viel Zeit, uns mit den Kindern zu beschäftigen. Unsere Kollegen im BuKi-Haus und Freunde aus Deutschland haben mit den Kindern viele Aktivitäten unternommen. Das hat allen - vor allem aber den Kindern - viel Spaß bereitet.

Der BuKi Kleiderbazar

Welchen Wert hat ein paar Schuhe, eine Hose oder eine Jacke? Wie werden die Kleider ausgezeichnet. Wie bedient man Kunden? Wie viel kosten zwei Hosen und vier T-Shirts zusammen? Und auch das Zählen von Geld am Abend nach einem langen Verkaufstag will gelernt sein. Das alles und nicht zuletzt das Vorbereiten und Aufräumen lernen Kinder beim BuKi-Kleiderbazar.

Das Gastroprojekt

Neu im BuKi-Haus ist unser Gastroprojekt. Im Gastroprojekt müssen die Kinder einen Abend für etwa 40 Freunde des Hauses mit einem bestimmten Menü vorbereiten. Die Kinder wählen ein Menü aus, sie bereiten die Speisekarte vor, sie kochen selbst, sie müssen lernen zu bedienen, einen Speisewunsch eines Gastes aufzunehmen, die Speisen und Getränke zu servieren und zu kassieren. Diese Woche im Sommerprojekt hat den Kindern Spaß gemacht und sie haben dabei sehr viel gelernt.

Zum ersten Mal im Schwimmbad

Großen Spaß hat den Kindern der Besuch im Schwimmbad von Satu-Mare gemacht. Die Kinder gehen wenn überhaupt im nahe gelegenen Fluss der Turz zum Schwimmen. Nur wenige der Kinder kommen über die Ortsgrenze von Cidreag hinaus - im Schwimmbad von Satu-Mare waren die Kinder noch nie! Um so größer war die Freude der Kinder, als Heidi mit Heide und Sigmund, die Kinder ins Auto einluden, um ins Schwimmbad zu fahren. Die Begeisterung der Kinder ist auf den Bildern schön zu sehen.

Kinder-Sommerfest im BuKi-Haus

Im August findet das alljährliche Kinderfest im BuKi-Haus statt. Dazu kommen jedes Jahr circa 150 Kinder und ihre Eltern aus Cidreag und der Region ins BuKi-Haus.[nbsp]Ungarische und Roma-Kinder spielen in gemischten Gruppen sehr harmonisch zusammenkommen.[nbsp ]Danach gibt es ein gemeinsames Essen und Tanz. Dieses Jahr hat John die ungarische Spezalität Langos für alle gemacht. Die Kinder haben immer sehr viel Spaß beim gemeinsamen Spielen und freuen sich auf das Kinderfest, vor allem weil hier jeder mitmachen kann.
 

Rundgang am Europaplatz

Nicht alle, aber einige unserer Kinder kommen aus extrem schwierigen Lebenswelten. Am Europaplatz, dem Roma-Slum in Cidreag, konzentriert sich das Desaster. Regelmäßig besucht unsere Sozialarbeiterin die Familien. Auch wenn wir zu Besuch sind, pflegen wir den Kontakt zu den Eltern unserer Kinder. Am Europaplatz ist man niemals alleine. Immer werden wir von zahlreichen Kindern begleitet.

Erster Deutschunterricht im BuKi-Haus

Wir haben einen langgehegten Wunsch von uns verwirklicht. Während der Sommerpause in der Schule erteilen engagierte Frauen unseren Kindern im BuKi-Haus Deutschunterricht. Wir freuen uns sehr darüber.

Linder-Exklusiv aus Bad Saulgau spendet neues Trampolin

BuKi lebt durch die Unterstützer und Förderer, die an unser Projekt glauben und uns vertrauen. Uwe Linder ist ein Förderer der ersten Stunde. Was wäre das BuKi-Haus ohne sein Trampolin. Die Kinder sind verrückt danach. Nach zwei Jahren unter 'Dauerbeschuss' waren wir froh, dass Linder Exklusiv aus Bad Saulgau ein neues Trampolin zur Verfügung gestellt hat. Unser bester Dank dafür!

Juni 2015, Geld schlägt Bildung

Im BuKi-Haus klingt die Erdbeersaison aus.

Die meisten unserer BuKi-Kinder verbrachten in den vergangenen Wochen ihre Zeit zur Erdbeerente auf den Feldern rund um Halmeu. Sie sind deshalb nicht zur Schule gegangen und konnten auch nicht ins BuKi-Haus kommen. Zu wichtig sind die Einnahmen für die Familien.

Gestern haben wir den Kindern gezeigt, wie man aus Erdbeeren Marmelade herstellen kann. Jedes unserer Kinder bekam ein Glas mit nach Hause. Das fanden sie klasse - wir auch, denn zum BuKi-Frühstück wird es die nächsten Wochen selbstgemachte Erdbeermarmelade geben. Darauf freuen wir uns schon!

Juni 2015 Stefan im BuKi-Haus

Juni 2015, Reisebericht zur Fahrt von Stefan Zell

David hat den ersten Sprung geschafft!

David selbst, doch besonders seine Mutter Gabriella und wir alle sind sehr stolz und freuen uns außerordentlich darüber.

Am vergangenen Donnerstag war es so weit. Mit weißem Hemd und roter Rose nahm David an der Abschlussfeier seiner Schule in Cidreag teil. Er wird nun in eine weiterführende Berufsschule im 40 km entfernten Satu Mare gehen. Dort wird er die 9. und 10. Klasse besuchen und gleichzeitig eine Ausbildung zum Sanitär- und Heizungsinstallateur zu absolvieren.

Im Mai 2010 haben wir Gabriella als alleinerziehende Mutter mit ihrem Sohn David in widrigsten Verhältnissen vorgefunden. BuKi hat Gabriella ein Haus gebaut und sie ins Projekt integriert. Sie ist heute bei BuKi Vollzeit beschäftigt und kümmert sich um das Frühstück, die Pflege der Kinder und die Sauberkeit im Haus.

David ist ein BuKi-Junge der ersten Stunde und er ist der erste Junge den BuKi erfolgreich vier Jahre lang zum Abschluss in der örtlichen Schule in Cidreag begleitet konnte.

Auch weiterhin werden wir David begleiten. Für den Weg zum Bahnhof benötigt er ein Fahrrad, ebenso benötigt er Schulmaterialien und Bücher, die BuKi ihm zur Verfügung stellen wird.

Während der Hausaufgabenhilfe am Nachmittag.

April 2015 Heidi und Stefan im BuKi-Haus

April 2015, BuKi-Reisebericht der Fahrt von Heidi und Stefan

Roma-Kinder und ungarische Kinder spielen Fußball in Cidreag ist das kein Thema.

Heini mit Gerhard im Kindergarten beim Renovieren der Wand. Vom Haus Nazareth in Sigmaringen haben wir einen Kicker bekommen, der sogleich von den Jungs in Beschlag genommen wurde. Zum Programm im BuKi-Haus zählt auch ein offener Jugendtreff, dort können auch Kinder und Jugendliche kommen, die sonst nicht ins BuKi-Haus kommen.

Februar 2015 Heidi mit Judith und Jürgen im BuKi-Haus

Februar 2015 BuKi-Reisebericht zur Fahrt von Heidi mit Judith und Jürgen

Das Musikprogramm von Judith und Jürgen ist im BuKi-Haus in der Schule angekommen. Klasse, dass ihr wieder mit dabei wart. Den Kindern hat Euer Musikprogramm sehr gefallen !!

 

Emi beim Abspülen, das macht sie wirklich gut.
Schön zu sehen, wie die Arbeit von BuKi wirkt. Die Mädchen beim Zähneputzen und Kämmen.

Rumänische Regierung verteilt Lebensmittel
und schöne Geste von Heini!

Die Rumänische Regierung verteilte jüngst Lebensmittel an sozialschwache Menschen. Fast alle Roma in Cidreag kamen dadurch in den Genuss eines Lebensmittelpakets. Für Familien wie jene von Heini sind diese Hilfen wirklich dringend notwendig. Die Mehrzahl der Roma haben im Winter keine Arbeit und vor allem im kalten Frühjahr sehr wenig zu Essen. Sie wirken schwach, ausgemergelt und unterernährt. Gefreut hat sich Heidi über Heini, die ihr trotz ihrer bitteren Armut einige Päckchen mit Lebensmittel ins BuKi-Haus brachte. Als kleines Dankeschön, für das was Heidi für sie gemacht hat.

Januar 2015 Heidi und Stefan in Cidreag

Die liebenswürdige Chaostruppe.

Wann immer Heidi im BuKi-Haus ist, kommen abends jene Kinder vorbei, die tagsüber nicht kommen dürfen - weil sie die Schule nicht besuchen. Es sind ein paar Slumkinder, die wir fest in unser Herz geschlossen haben.

 

Mit Bänken und Stühlen, gespendet von der Realschule Bad Saulgau, haben wir den Roma-Kindergarten eingerichten.