Spannende Projektwoche im BuKi Haus

Im Februar hatte die Schule in Cidreag eine Woche Ferien. Das BuKi Haus nutzt diese Gelegenheiten, denn für uns sind schulfreie Tage eine große Chance mit den Kindern lebensnahe freizeitpädagogische Programme zu gestallten. Im BuKi-Alltag nimmt die schulische Betreuung der Kinder sehr viel Zeit in Anspruch. Die Kleinen in der nullten und ersten Klasse sind oft nicht in der Lage die Hausaufgaben zu verstehen, denn in der Schule wird in ungarischer Sprache unterrichtet. Unsere Kinder Sprechen jedoch Romanes und müssen erst Ungarisch lernen. Das Thema unserer Kleinen hieß „Anders sein“, das der Großen „Theater“

In dieser Woche stand in der Gruppe von Julci, Eva und Aranka jeden Tag ein Märchen auf dem Programm, dass etwas mit „Anders sein“ zu tun hat. Z.B. „Das hässliche Entlein, Schneewittchen, etc. Den Kindern werden die Märchen vorgelesen. Es wird darüber geredet, die Kinder machen sich über das „Anders sein“ Gedanken. Ihnen soll klar werden, dass trotz des „Anders seins“ jeder ein wertvoller Mensch, ein wertvoller Teil der Gemeinschaft ist. Die Kinder sollen lernen sich selbst und andere anzunehmen und Toleranz zu üben. Oft genug erfahren sie am eigenen Leib wie es sich anfühlt von der Gemeinschaft ausgestoßen zu sein. Die Märchen werden von den Kindern schrittweise gespielt. Die Rollen haben sich die Kinder selber ausgesucht.

Ein schönes Beispiel hierfür ist das Märchen „Das hässliche Entlein“. Es um ein schmutziges Mädchen, das von der Gesellschaft ausgestoßen ist. Am Ende erkennen aber alle, dass sich hinter dem schmutzigen Kind ein mutiges und nach gründlichem Waschen und mit sauberen Kleidern ausstaffiert, ein wunderschönes Mädchen entpuppt. Verwunderlich für uns war, dass Miriam die Rolle des schmutzigen Mädchens spontan übernehmen wollte, weil sie im Roma Slum lange der Inbegriff des schmutzigen Mädchens war. Seit einem dreiviertel Jahr ist Miriam bei BuKi und sie hat eine tolle Entwicklung gemacht. Anfänglich von den anderen Kindern nicht beachtet und auch nicht in der Gemeinschaft gewollt, ist sie heute mit sauberer Kleidung und wöchentlichem Duschen ein hübsches Mädchen.

Die Betreuerinnen der Kleinen sind Aranka, Julci und Eva. Aranka ist die gute Seele im Haus und seit Start von BuKi im Januar 2011 für die Belange aller Kinder zuständig. Sie ist die Frau von John Bogar, der das BuKi-Haus leitet. Eva und Julci sind Pädagogen. Julci ist nach 2jähriger Elternzeit im August 2015 wieder zu BuKi zurückgekehrt. Eva war Anfang 2015 immer wieder ehrenamtlich bei uns im Haus. Seit August 2015 kommt sie drei Mal wöchentlich mit festem Vertrag zu uns. Wir freuen uns über unser Team.

By | 2018-04-27T15:52:05+00:00 16. Februar 2016|BuKi in Cidreag, Pädagogik|0 Comments

Leave A Comment